Aktuelles (Galerieansicht)

Aktuelle Informationen aus dem Fördermittelbereich.

In Deutschland sind 2016 über 380.000 Gründerinnen und Gründer in die unternehmerische Selbständigkeit gestartet. Startups, junge Unternehmen sowie Existenzgründungen in den Freien Berufen haben für die Volkswirtschaft eine große Bedeutung: Sie schaffen nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern fördern auch die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit in einer Sozialen Marktwirtschaft. Für viele Gründer geht auch damit ein Traum

Facts über die EU-Förderung

Wussten Sie schon, dass… ? Der EU Haushalt weitgehend durch so genannte Eigenmittel finanziert wird, die aus 3 Quellen stammen…. dem Bruttonationaleinkommen (BNE): Jeder Mitgliedstaat überweist einen festgelegten Prozentsatz seines BNE an die EU….Zollabgaben auf Einfuhren außerhalb der EU und Zuckerabgaben….aus einem geringem Anteil der in der EU erhobenen Mehrwertsteuer…. Steuern auf die Bezüge der

Ab 2018 kommt die Weiterbildungspflicht für die Versicherungswirtschaft. Das steht fest! Akkreditierungsnummer: GB-BDL-20170505-30524 Zur Leitline der Initiative gut beraten gehört unter anderem die Fachkompetenz des Versicherungsvermittlers und seine Fähigkeiten auszubauen sowie weitere Tätigkeitsfelder zu erschließen. Die Fördermittelinitiative Deutschland (FID) beteiligt sich als akkreditierter Bildungsdienstleister an diesem sinnvollen Konzept. Durch die Weiterbildungsseminare bietet die FID dem

Förderprogramm „BMV Darlehen“ Das Förderprogramm von dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern soll die Investitionsbereitschaft von Unternehmen steigern. Die Unternehmensvorhaben wie die Anschaffung und Herstellung von Wirtschaftsgütern werden unterstützt. Das Darlehen wird für Auftragsvorfinanzierungen, Erweiterung der Produktionsangebote bis zum Unternehmenskauf gewährt. Der Fördersatz liegt zwischen 20.000 Euro und bis zu 500.000 Euro. Als Sicherheit dient die Angemessenheit des

Förderprogramm des Bundeslandes Schleswig-Holstein Das Förderprogramm „Betriebliche Forschung, Entwicklung, Innovation“ des Bundeslandes Schleswig-Holstein festigt die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit. Damit soll das nachhaltige wirtschaftliche Wachstum der Unternehmen in Schleswig-Holstein gestärkt werden. Infolgedessen sollen zukunftsfähige Arbeitsplätze entstehen .Als förderfähige Projektvorhaben gelten hierbei experimentelle Entwicklungen sowie Forschungen der Industrie. Die Fördermittel speisen sich aus dem Europäischen Fonds für

Beteiligungskapital für Existenzgründer Das Förderprogramm Beteiligungskapital für Existenzgründer dient den Existenzgründern als Hilfestellung bei der Eigenkapitalbeschaffung. Dabei können die Gründer, die noch keine fünf Jahre auf dem Markt bestehen das Beteiligungskapital für Beschaffung von Betriebsmitteln oder Existenzgründung nutzen. Dieses Förderprogramm befindet sich in dem Fördergebiet Bayern und es handelt sich hierbei um eine stille Beteiligung.

Beteiligungsfonds für kleine und mittlere Unternehmen Der Beteiligungsfonds für kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer in Schleswig Holstein ist bis zum 31.12.2022 befristet. Hierbei werden Vorhaben in den Unternehmensphasen der Gründung, der Unternehmenserweiterung und der Nachfolgefinanzierung finanziert. Dabei kann man zwischen zwei Arten der Beteiligungen wählen entweder der stillen oder offenen. Bei der stillen Beteiligung

Maßnahmen zur Eigenkapital Erweiterung Die Beteiligungen an investiven Maßnahmen ist für die Gewährleistung nachhaltiger konkurrenzfähiger Existenzen durch die Erweiterung des Eigenkapitals. Vorhaben wie Betriebsübernahmen, Eingehen von Kooperationen oder Umstellungen des Betriebsprozesses können berücksichtigt werden. Auch wenn ein Unternehmer eine Zweigstelle eröffnen möchte kann er diese Beteiligung in Anspruch nehmen. Die Beteiligung an investive Maßnahmen wird

Wir waren auf der Messe „Wir in Hamburgs Mitte“ Gemeinsam mit über 100 Firmen aus Hamburg und dem Umland hat FID am Wirtschaftstreff „Wir in Hamburgs Mitte“ teilgenommen und zieht ein überaus positives Fazit. Es wurden gute Gespräche mit vielen interessanten Unternehmen geführt. Vielen Dank den Organisatoren und den Sponsoren. Wir freuen uns auf die nächste

Neues Förderprogramm „Coaching“ Das Förderprogramm Coaching speist sich aus dem ESF in Baden Württemberg und hat die Geltungsdauer bis zum 31.12.2020. Bei diesem Coaching-Programm betreuen erfahrene Experten bei der Problemlösung wirtschaftsstrukturellen Veränderungen und nachhaltigen Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. Ziel des Choaching- Programms ist, dass die Unternehmen neue Innovationen auf den Markt bringen und dem demografischen Wandel

Förderprogramm „Kombiprodukt Bürgschaft und Beteiligung“ Bei dem Förderprogramm „Kombiprodukt Bürgschaft und Beteiligung“ handelt es sich um ein verbürgtes Darlehen, welches mit einer stillen Beteiligung kombiniert wird. Dieses Förderinstrument wird für Unternehmensfinanzierungen genutzt, antragsberechtigt sind hier bei Unternehmen. Hierbei erhalten auch eigenkapitalschwache Unternehmen von der Bürgschaftsbank Bayern und der LfA Förderbank Bayern die Möglichkeit Investitionen- und

Unternehmensnachfolge als stille Beteiligung Hierbei handelt es sich um eine stille Beteiligung in dem Fördergebiet Baden-Württemberg. Antragsberechtigt sind hierbei Existenzgründer. Beteiligungen unterstützen Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft bei der Existenzgründung und Existenzfestigung und natürlich bei der Unternehmensfinanzierung. Dabei müssen einige Voraussetzung erfüllt werden, es muss sich um ein erfolgversprechendes Übernahmekonzept handelt, der Kaufpreis muss angemessen sein

Beteiligungen für Innovationen Die Beteiligungen für Innovationen werden in dem Fördergebiet Baden-Württemberg vergeben. Bei den Beteiligungen sind Unternehmen laut der KMU-Definition förderberechtigt. Diese Beteiligungen sollen Unternehmen bei ihren innovativen und technologischen Projekten im Rahmen der Entwicklung und Verbesserung neuer Verfahren, Produkten und Dienstleistungen unterstützen. Die Beteiligung werden beispielsweise für Personal-, Material-, Beratungskosten oder auch Kosten

Vorhaben: Neues Wirtschaftsförderprogramm EXIST Das Wirtschaftsförderprogramm EXIST dient als Unterstützung zur Steigerung der wachstumsstarken Gründungen im High-Tech-Bereich. Dieses Förderprogramm gilt bis zum 31.12.2022. Hierbei sollen die neuesten Forschungsergebnisse der akademischen Forschung in Anwendungen umgesetzt werden. Die Zuwendung wird als Zuschuss der Projektförderung gewährt. Der Förderbetrag wird in den zwei Förderphasen unterschiedlich festgelegt. In der Förderphase

Programme für Unternehmensgründungen Die Förderung mit dem Titel „Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft“ ist bis zum 31.12.2023 befristet. Hierbei werden Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft wie auch junge innovative Existenzgründer mit Stipendien unterstützt. Die Existenzgründer aus Hochschul- und Forschungseinrichtungen können ihre Ideen mit der finanziellen Unterstützung umsetzen. Dabei werden die Jungunternehmer bei ihren Vorhaben begleitend beraten und

Förderprogramm „Inno Ramp Up“ Das Förderprogramm „Inno Ramp Up“ unterstützt innovative Existenzgründer und junge Unternehmen bei der Entwicklung neuer Prozesse und innovativen Produkten. Das Programm läuft bis zum 31.12.2020. Das Fördergebiet von diesem Programm befindet sich in Hamburg. Die Zuwendung wird als Projektförderung in Form von Anteilsfinanzierung gewährt. Der Zuschuss je Vorhaben beträgt maximal 150.000

Förderprogramm HORIZONT 2020 Klein und mittelständische Unternehmen laut der KMU-Definition haben in der laufenden Förderperiode zum ersten Mal die Möglichkeit einzelbetriebliche Förderung für ihre Vorhaben über das EU-Forschungs-und Innovationsrahmenprogramm Horizont 2020 zu beantragen. Mit der Ausweitung der Antragsteller für das genannte Programm sollen innovative und erfolgsversprechende KMU´s unterstützt werden. Für die innovativen Projekte gewährt die

Digital Bonus unterstützt die Wettbewerbsfähigkeit Der Digital Bonus ist ein Förderinstrument welches für klein und mittelständische Unternehmen bei der digitalen Umformung von Produkten, den Betriebsprozessen, der IT-Sicherheit sowie auch den Dienstleistungsprozessen gewährt wird. Es handelt sich bei den Vorhaben zur Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen sowie den Standard der Sicherheit im Unternehmen zu erhöhen. Diese Fördermittel

ERP Exportfinanzierungsprogramm Für die Finanzierung deutscher Exporte ist das ERP Exportfinanzierungsprogramm vorgesehen. Mit diesem Förderprogramm werden Kredite zur Finanzierung der deutschen Exporte in den Entwicklungsländern gebilligt. Durch dieses Finanzierungsprogramm ziehen nicht nur die Entwicklungs- und Schwellenländer Vorteile, sondern auch deutsche Exporteure. Die Kredite werden als liefergebundene Finanzkredite erteilt. Es gibt eine Ausschussliste für Entwicklungsländer (DAC)

ERP Beteiligungsprogramm Das ERP Programm wird von kleinen und mittleren gewerblichen Unternehmen zur Ausdehnung der Eigenkapitalbasis verwendet. Dabei stellen Kapitalbeteiligungsgesellschaften ein Kapital zur Verfügung. Die Refinanzierungskredite werden infolge von Garantien von Bürgschaftsbanken gebilligt. Die Kapitalbeteiligungsgeber geben vor, wie oft die Kapitalbeteiligungsnehmer ihre Betriebsdaten pro Jahr vorlegen müssen. Bei dem Beteiligungsprogramm werden Kooperationen, innovative Projekte, die

Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung Das Innovationsförderprogramm fördert innovative Projekte und zugleich steigert dieses Programm die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Unter innovativen Projekten wird die Entwicklung von Prozessen, Dienstleistungen und auch Produkten bezeichnet. Zusätzlich wird die experimentelle Entwicklung von Pilotanlagen gefördert. Mit diesem Förderprogramm werden KMU´s der gewerblichen Wirtschaft sowie kooperierende Forschungseinrichtungen unterstützt. Beim Innovationsförderprogramm für

ERP Regionalförderprogramm für KMU Das ERP Regionalförderprogramm ist ein mittel- bis langfristiger zinsgünstiger Kredit für die Finanzierung von Investitionen der KMUs und der Freiberufler. Die Finanzierung wird in den deutschen Regionalfördergebieten erteilt, hierbei sollte die Fördergebietskarte mit beachtet werden. Die Antragssteller müssen sich mindestens 5 Jahre auf dem Markt befinden und aktiv seiner Geschäftstätigkeit nachgehen.

Innovationsprogramm für Forschung und Entwicklung Das Programm unterstützt die Entwicklung von neuen Produkten oder Verfahren in Unternehmen. Nutzen können den Kredit solide Unternehmen sowie Freiberufler, welche bereits mindestens 2 Jahre am Markt bestehen. Die durchleitende Bank hat eine Haftungsfreistellung von bis zu 60 Prozent. Das Innovationsprogramm unterstützt bei der marktnahen Forschung, bei den Innovationen muss

Programm „Gründungskapital“ Der zinsgünstige Kredit „Kapital für Gründung“ ist für junge Unternehmen, Unternehmensnachfolger oder Existenzgründer im Hauptgewerbe vorgesehen. Dieses Darlehen bietet einen Eigenkapital-Charakter, dabei gewährt es der durchleitenden Bank eine Haftungsfreistellung von 100 Prozent. Der Antragsteller muss mindesten 10 bis 15 Prozent Eigenkapital vorweisen. Die Maximalkreditsumme beträgt 500.000 Euro. Der Kredit kann auch für Festigungsmaßnahmen,

Unternehmer „Kredit Plus“ Innovative Unternehmen und Freiberufler, die ihr Vorhaben umsetzen möchten können einen zinsgünstigen Kredit im Rahmen des „Kredit Plus“ beantragen. Es wird ein Kreditvolumen bis zu 7,5 Millionen gewährt, dabei beträgt die Laufzeit bis zu 10 Jahre. Die Finanzierungsmittel können für Investitionen, Beschaffung von Betriebsmitteln und Bestückung des Warenlagers verwendet werden. Voraussetzung für

Startgeld für Gründer Der ERP-Gründerkredit ist ein Kredit bis zu 100.000 Euro für KMU´s. Diesen Kredit können Gründer und Freiberufler, die noch keine 5 Jahre am Markt sind in Anspruch nehmen. Die Antragsteller können die gewährten Mittel für Betriebsmittel, Unternehmensübernahmen, Unternehmensbeteiligungen und Investitionen nutzen. Das Darlehen wird hauptsächlich für Existenzgründungen und Festigungsmaßnahmen beantragt. Mindestens ein

Markterschliessungsprogramm der EU Das Programm Markterschließung unterstützt KMU´s bei der Expansion im Ausland. Hierbei werden beispielsweise die Markterkundungsreisen oder Informationsarrangements von dem zuständigen Bundesministerium gefördert. Als KMU´s werden hier die Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern und Sitz in Deutschland definiert. Bei dem Markterschließungsprogramm werden Kosten von Geschäftsanbahnungsreisen zum Teil übernommen, der Eigenanteil für die

Investitionsförderung für Betriebe Die einzelbetriebliche Förderung für Investitionen ist eine Förderung, welche zu der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Niedersachsen gehört. Mit der Förderung sollen die Standortnachteile der gewerblichen Unternehmen ausgeglichen werden. Ziel hierbei ist die Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen. Antragsberechtigt sind kleine und mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in Niedersachsen

Das Programm ProFIT dient KMUs Das Programm zur Förderung von Forschung, Innovation und Technologie (ProFIT) ist für klein oder mittelständische Unternehmen allein oder im Verbund mit Forschungseinrichtungen erstellt. Wenn es sich nicht um ein KMU handelt, dann ist die Antragstellung nur im Verbund mit einer Forschungseinrichtung  möglich. Wissenschaftliche Einrichtungen sind im Verbund mit mindestens einem Unternehmen

WIN ist die Weiterbildung in Niedersachsen Die Förderung „Weiterbildung in Niedersachsen“ bietet durch den Europäischen Sozialfonds und Mittel vom Land Unterstützung. Hierbei werden Angestellte von Unternehmen, dessen Betriebsstätte in Niedersachsen ist oder auch Geschäftsinhaber von Unternehmen in Niedersachsen mit weniger als 50 Mitarbeitern bei individuellen Weiterbildungsmaßnahmen finanziell unterstützt. Unter den förderfähigen Ausgaben sind Lehrgangs- und

Die NBeteiligung unterstützt in Niedersachsen Die NBank unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, Existenzgründer, junge Unternehmen mit Firmensitz oder Betriebsstätte in Niedersachsen bei Kapitalengpässen und bei Bereitstellen von Kapital für das Wachstumspotential. Die NBank ist nicht auf bestimmte Branchen spezifiziert. Bei der NBeteiligung handelt es sich um stille und offene Beteiligungen. Die NBank beteiligt sich über

Optimierung der betrieblichen Ressourcen Die Fördermittel aus der Förderung „Optimierung des betrieblichen Ressourcen- und Energiemanagement – Energieeffizienzprojekte“ ist auf kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte in Niedersachsen ausgerichtet, welche investive Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Verbesserung der Energieproduktivität in der niedersächsischen Wirtschaft vorsehen. Hierbei kann ein Unternehmen, welches unter die KMU-Definition fällt

Meister BAföG wurde Aufstiegs-BAföG Seit dem 01. August 2016 wurde der Meister BAföG durch den Aufstiegs-BAföG abgelöst. Die Änderung hat zu Folge, dass mehr Personen bessere Förderkonditionen beziehen können. Bei dieser Förderung handelt es um Aufstiegsfortbildungen, welche bezuschusst werden. Die gewährten Fördermittel sind mit der Novellierung gestiegen, dabei wurden die Sätze, Freibeträge sowie auch die

Gründungszuschuss für Arbeitslose Arbeitslose Menschen werden mit dem Zuschuss bei dem Einstieg in die Selbständigkeit unterstützt. Antragsberechtigt für den Zuschuss sind Existenzgründer, die beim Einstieg in die Selbständigkeit noch einen Anspruch von mindestens 150 Tage auf Arbeitslosengeld haben. Die Existenzgründer müssten eine Stellungnahme bei einer fachkundigen Behörde (Handwerkskammern, Kreditinstitute etc.) abgeben zusätzlich müssen die Gründer

MikroSTarter Niedersachsen Das Land Niedersachsen und die NBank unterstützt die Unternehmensnachfolge und Gründung besonders von den KMUs. Durch die Unterstützung werden Arbeitsplätze gesichert und es entstehen neue Arbeits- und Ausbildungsplätze. Die Bonität der Kleinstgründer wird bei der Kreditvergabe bei den Kreditinstituten erhöht. Der Vorteil bei der Förderung ist, dass keine bankübliche Besicherung notwendig ist. Gefördert werden

Messeförderung für Gemeinschaftsstände Die Messeförderung ist für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) oder Freiberufler mit dem Sitz in Deutschland. Gefördert wird die Messebeteiligung von ausgewählten Messen und dient den Antragsberechtigten zur Steigerung der Exportorientierung. Es werden Gemeinschaftsstände mit mindestens acht Unternehmen in Deutschland oder Ausland gefördert. Bei Messebeteiligungen im Inland werden maximal 80 Prozent der

Beratungsförderung für KMU Die Beratungsrichtlinie für kleine und mittlere Unternehmen, sowie Freiberufler integriert die alten Förderprogramme „Förderung unternehmerischen Know-Hows durch Unternehmensberatung“, „Gründercoaching Deutschland“, „Turn-Around-Beratung“ und „Runder Tisch“ zu einem Förderprogramm. Dieses Programm ist grundsätzlich für bereits gegründete Unternehmen gedacht. Beratungen vor der Gründung könnten hier bezuschusst werden, aber es wird in einem weiteren Förderprogramm die

Energieberatung im Mittelstand Die Energieberatung im Mittelstand ist eine Förderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), wobei die Energiesparpotentiale im eigenen Unternehmen identifiziert und Energieeinsparungen umgesetzt werden. Der Energieberater soll bei der Beratung sinnvolle Energieeinsparrungen in Bereichen der Gebäude und Anlagen und beim Nutzverhalten des Unternehmens darlegen. Dabei sollen die Energieberater die enthüllten Einsparpotentiale bis

Innovationsberatung „go-Inno“ verlängert Mit dem Förderprogramm „go- Inno“ können kleine Unternehmen die Kompetenz von autorisierten Beratungsunternehmen in Anspruch nehmen. Unternehmen, die diese externe Beratungsleistung nutzen dürfen,  kommen aus dem produzierenden Gewerbe oder Handwerk. Die Management- und Beratungsleistung unterstützt bei der Vorbereitung und Durchführung von Produktions- und Verfahrensinnovationen. Die Förderung verläuft in zwei Leistungsstufen der Potentialanalyse und der

Förderung von Energieberatungen im Mittelstand Bei dem neuen Förderprogramm der BAFA „Energieberatungen im Mittelstand“ gibt es erstmals nicht nur Förderung für die qualifizierte Beratung, sondern auch Förderung für die fachmännische Hilfe bei der Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen. Durch die Energieberatung sollen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Informationsdefizite abgebaut und Energiesparpotentiale im eigenen Unternehmen erkannt

2,7 Milliarden für Breitband-Förderung Bundesminister Dobrindt hat gute Nachrichten für den Breitbandausbau. Ab sofort können Kommunen Anträge für den Breitband-Ausbau beantragen. Durch das 2,7 Milliarden schwere Förderprogramm sollen vor allem unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mind. 50 MBit pro Sekunde erhalten. Bis 2018 soll es keine sogenannten weißen Flecken mehr auf der Landkarte geben. Das Förderprogramm

Flüchtlingsunterkünfte werden von KfW finanziert Aufgrund des hohen Aufkommens von Flüchtlingen unterstützt die KfW die Kommunen bei der Finanzierung von Flüchtlingsunterkünften. Ab sofort werden Städten und Gemeinden zinslose KfW-Darlehen zur Verfügung gestellt. Wieviel wird gefördert? Bis zu 2 Mio Euro Kreditbeträge: bis zu 100% förderfähige Investitionskosten Über 2 Mio Euro Kreditbeträge: bis zu 50% der

Höhere Förderquoten für Projekte beim Klimaschutz Ab sofort gibt es höhere Förderquoten für Klimaschutzprojekte in Kitas, Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Sportstätten, Schwimmhallen und finanzschwachen Kommunen. Weiterhin gibt es neuen Fördermöglichkeiten für nachhaltige Mobilität, Energiesparmodelle und LED-Beleuchtung. Gefördert per Zuschuss wird: Außen-, Straßenbeleuchtungs- und Lichtsignalanlagen durch LED Beleuchtung Einbau hocheffizienter LEDs bei der Sanierung von Innen- und Hallenbeleuchtung

Energieberatung für KMU Durch eine qualifizierte und unabhängige Energieberatung können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Informationsdefizite abbauen und Energiesparpotenziale im eigenen Unternehmen erkennen und Energieeinsparungen realisieren. Durch die Energieberatung sollen wirtschaftlich sinnvolle Energieeffizienzpotenziale in den Bereichen Gebäude und Anlagen als auch beim Nutzerverhalten aufgezeigt werden. Bei den geförderten Energieberatungen handelt es sich um hochwertige Energieaudits

Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur Durch ein Förderprogramm bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Hilfe zur Selbsthilfe besonders für strukturschwache Regionen. Es werden gezielt Wachstumsimpulse in strukturschwachen Regionen gesetzt: kleine und mittlere Unternehmen: die Investitionstätigkeit von Unternehmen in den strukturschwachen Regionen soll gestärkt werden, um so den wachstumsnotwendigen Strukturwandel zu erleichtern und Arbeitsplatzversorgung und Einkommenslage

Plattform Industrie 4.0 Bereits im April dieses Jahres startete die Plattform „Innovative Digitalisierung der Wirtschaft“. Sie ist eines von mehreren Teilen des IT-Gipfelprozesses, unter dessen Dach insgesamt neun Plattformen und zwei Foren an konkreten Projekten zur Umsetzung der Digitalen Agenda aktiv werden. FID berichtete bereits im November 2014 zur Digitalen Agenda. Nach Staatssekretär Machnig vom Bundesministerium

Horizont 2020 der EU gestartet Der Motor der europäischen Wirtschaft sind eindeutig die KMU: 21 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen in der europäischen Union (das sind 99% aller Unternehmen der EU) schaffen zwei Drittel aller Arbeitsplätze und stehen damit für europaweites wirtschaftliches Wachstum, Innovation, Beschäftigung und soziale Integration. KMU sind anpassungsstark, leistungsfähig und innovativ, daher

ZIM 2015 ist am Start Dass Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand steht in seiner Version ab 2015 noch auf der Startlinie. Der Startschuss fällt erst mit der Eintragung im Bundesanzeiger. ZIM ist ein Förderprogramm, welches sich inzwischen sehen lassen kann: Bis zum 31. Dezember 2014 wurden über 28.000 ZIM-Fördervorhaben mit einem zugesagten Fördervolumen von insgesamt rund 3,8

EFSI Europäischer Fonds für strategische Investitionen Die Europäische Union ist auf Werbetour: Kommissionsvizepräsident Katainen stellte just den neuen Fonds bzw. die darin verpackte Innovationsoffensive während eines zweitägigen Besuchs in Deutschland vor. Bei seinen Gesprächen erläuterte Vizepräsident Katainen die Notwendigkeit einer Investitionsoffensive, woher das Geld kommt, worin investiert werden soll, wie Deutschland profitieren kann und wie

Förderung für LED-Umrüstung Alle Jahre wieder lassen wir den heimatlichen Weihnachtsbaum – innen wie außen -, aber auch ganze Straßen und Geschäftsviertel in wunderschönem Lichterglanz erstrahlen. Dabei verdrängen die modernen LED-Leuchten hier die klassischen Kerzen ebenso wie in allen anderen Anwendungsbereichen auch. Die Wenigsten wissen, dass die Umstellung auf moderne Beleuchtungstechnologien für Unternehmen in Deutschland

OBEN