Aktuelles (Galerieansicht)

Aktuelle Informationen aus dem Fördermittelbereich.

Gestern haben Finanzsenator Andreas Dressel, Kultursenator Carsten Brosda und Wirtschaftssenator Michael Westhagemann der Hansestadt Hamburg erste Eckpunkte eines Hilfspakets für Künstler und Selbstständige in Hamburg vorgestellt. So ist es geplant, dass Selbstständige wie zum Beispiel Künstler Zuschüsse von 2.500 Euro erhalten sollen. Unternehmen können – je nach Anzahl der Mitarbeiter – zwischen 5.000 und 25.000

Nach dem am Anfang der Woche nur wenige Informationen zu den Hilfsprogrammen für Unternehmer im Zuge der Corona-Krise bekannt geworden sind, werden nun immer mehr Details bekannt. So werden folgende Förderprogramme der KfW erweitert: Für Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind: KfW-Unternehmerkredit (037) • Risikoübernahmen (Haftungsfreistellungen) für die durchleitenden Finanzierungspartner (in der

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie für die betroffenen Unternehmen abzufedern, wurde von der Bundesregierung ein umfangreiches Hilfsprogramm aufgelegt, um Arbeitsplätze zu schützen und Unternehmen aller Größen und Branchen zu schützen. So wird die Kurzarbeiter-Regelung bis Anfang April angepasst, wobei das Volumen dieser Maßnahme nicht begrenzt ist, um die unverschuldeten Finanznöte von gerade kleinen und

Mit dem Förderaufruf für digitale und datengetriebene Geschäftsmodelle und Pionierlösungen startet die erste Förderrunde des neuen Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP). Dabei geht es um Projekte die den allgemeinen Bedingungen der IGP Richtlinie genügen sowie – Auf Neuerungen im digitalen bzw. datengetriebenen Bereich zielen oder digitale bzw. datengetriebene Neuerungen für Innovation nutzen und –

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat einen Ideenwettbewerb für die wissenschaftlichen Begleitforschung im Bereich Energiewendebauen ausgelobt. Dabei geht es um Reallabore, die Impulse für zukünftige Quartiersforschung liefen sollen. Hierbei wird auf einen Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen hinzu Anwendungen in der Praxis abgezielt. Neben der Betrachtung von Gebäude- und Quartiersprojekten gibt es auch Überschneidungen mit

Tags

Zum dritten Mal ruft die Staatliche Schwedische Agentur für Innovationssysteme (Vinnova) und das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) dazu auf, gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen für eine mögliche Förderung einzureichen. Am Ende des Projektes wird erwartet, dass ein vermarktungsfähiges Produkt mit

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft erhöht die Fördersätze für Dörfer und ländliche Regionen. In Abstimmung mit den Bundesländern hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Erhöhung der Fördersätze für strukturschwache ländliche Räume und Dörfer beschlossen. So können in finanzschwachen Regionen die Fördersätze um 20 Prozentpunkte erhöht werden, wodurch sich der Eigenanteil der

In den letzten Monaten hat die Bundesregierung die „Strategie Künstliche Intelligenz (KI)“ um Deutschland sowie Europa zu einem führenden Standort für die Entwicklung von Technologien im KI Bereich weiter spezifiziert. Unter diesem Gesichtspunkt legt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) ein Förderprogramm auf, welches den Einsatz von KI-Technologie im Umweltbereich unterstützen soll.

Vom 1. August bis zum 31. Oktober 2019 können sich Kommunen, lokale Akteure, mittelständische Betriebe und Bildungseinrichtungen für das Programm „Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ bewerben. Dabei werden durch das Bundesumweltministerium lokale und kommunale Akteure, Vereine, mittelständische Betriebe als auch Bildungseinrichtungen in drei Förderschwerpunkten unterstützt: – Anpassungskonzepte für Unternehmen (Maximale Zuwendung 100.000

Erfolg des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) bestätigt: ZIM hat eine positive Wirkung zur der Stärkung der unternehmerischen Innovationskraft. https://www.fid-deutschland.de/erfolg-des-zentralen-innova…/   Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de

Der Klimawandel stellt neben dem technologischen Wandel, der Globalisierung und Migrationsbewegungen eine zentrale Herausforderung unserer Gesellschaft, nicht nur in Deutschland und Europa dar. Um die Umwelt zu schonen, können wir alle – Unternehmen wie Verbraucher – langfristig einen Beitrag leisten: Wir können die Art des Wirtschaftens und der Energieerzeugung nachhaltiger gestalten. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstragie

Im Rahmen der übergeordneten politischen Ziele Klima- und Ressourcenschutz und Emissionsminderung werden in Hamburg Maßnahmen gefördert, die zu diesen Zielen beitragen. Die Freie & Hansestadt Hamburg fördert Investitionen der Umweltentlastung, die über gesetzliche Vorgaben hinaus gehen, beispielsweise: Durch den effizienten Einsatz von Ressourcen (Energie, Wasser und Rohstoffen) oder Durch die nachhaltige Reduzierung der CO2-Emissionen Vorhaben

Die BRD arbeitet an einem konsistenten Gesamtrahmen, um die Energiewende voranzutreiben. Dieser muss folgende Einzelteile zusammenbringen: Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Strommarkt, Netze und Dienstleistung Die Energiewende ist nicht nur ein notwendiger Schritt auf dem Weg zum Ausstieg aus der Stromerzeugung aus Kernenergie bis zum Jahr 2022, sondern auch um die Klimaschutzziele zu erreichen. Die beiden Kernstrategien der

Die Bundesregierung schafft gemeinsam mit Wirtschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Digitalisierung. Die Digitalisierung verändert den Alltag, das Wirtschaften und das Arbeiten in einem ähnlichen Ausmaß wie die industrielle Revolution. Sie birgt nicht nur große volkswirtschaftliche Chancen – in Form neuer Absatzmärkte und damit neuer Arbeitsplätze. Auch Bürgerinnen und Bürger profitieren

Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung sind untrennbar mit der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in Europa sowie in der Welt verbunden. Die Bundesregierung setzt sich das Ziel, die Globalisierung aktiv mitzugestalten: Sie setzt auf Wachstumsimpulse auf europäischer Ebene Fördert die europäische Wirtschafts- und Währungsunion und entwickelt sie weiter Sie stärkt die gemeinsamen Institutionen und Setzt Anreize für

Tags ,

Gründungen sind die Nahrung für die Wirtschaft. Neue Ideen, innovative Geschäftsmodelle und damit neu geschaffene Arbeitsplätze modernisieren die Wirtschaftsstruktur und erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in unserer freien soziale Marktwirtschaft. Das BMWi plant, den Unternehmergeist und das Gründungsgeschehen in Deutschland zu stärken und Menschen anzuspornen, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Denn hier gibt es noch viel

Investitionen und Innovationen sind der Schlüssel zu hoher Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und damit für bessere Lebensqualität. Diese Investitionen fließen dann beispielsweise in eine moderne, leistungsfähige Infrastruktur, in Bildung, Wissenschaft und Forschung. So wird eine Grundlage für Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum in der Zukunft geschaffen. Mit Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur (Erhöhung um 20 % im letzten

Was sind die Aufgaben des BMWi?

Was sind die Aufgaben des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)? Welches sind seine Schwerpunkte? Das Bundeswirtschaftsministerium fokussiert sich im Allgemeinen auf die Bereiche, die die Wirtschaft der Bundesrepublik als Mitglied der Europäischen Union sowie eingebettet in die Weltwirtschaft betreffen. Der Einsatz des BMWi gilt zusammengefasst in 3 Punkten für: Wettbewerbsfähige Unternehmen Ein starkes Wachstum

Förderrichtlinie Elektro-Mobil 2018

Förderrichtlinie Elektro-Mobil zu Forschung und Entwicklung (FuE) im Bereich der Elektromobilität Wie können Elektromobilität und die klimapolitischen Ziele hinsichtlich Erneuerbarer Energien zusammengebracht werden? Die Mobilität und die Automobilindustrie durchlaufen eine tiefgreifende Veränderung. Elektromobilität ist ein heranwachsendes Thema, das schrittweise in der Praxis umgesetzt wird. Felder, die in diesem Zusammenhang erforscht und noch weiter zu erarbeiten

Unternehmen aus Hessen aufgepasst. Es gibt die Möglichkeit Zuschüsse von bis zu 200.000,- Euro zum Auf- bzw. Ausbau Ihres Unternehmens zu erhalten. Voraussetzungen sind unter anderem: max. 10 Mitarbeiter und ein max. Umsatz von 2 Mio. im Jahr. So kamen bereits mehrere kleine Unternehmen in Hessen in den Genuss dieser nicht rückzahlbaren Zuschüsse. Auch für

Tags

Nur zu wenige Firmen nehmen diese Gelder in Anspruch! In jeder Wirtschaftsförderperiode stehen viele Millionen Euro für Unternehmen bereit und werden oft nicht vollständig abgerufen. Warum ist das so? Wir sind der Meinung, dass hier ein großes Informationsdefizit besteht. Jedes Unternehmen sollte vor jeder Investition, egal ob es sich um Betriebserweiterungen, Einstellung von neuen Mitarbeitern oder

Tags

Wer sich mit neuen Technologien im 21. Jahrhundert beschäftigt, wird auf diese Begriffe gestoßen sein. Die neuen Technologien werden in Form von Technologie-Infrastruktur und in Form innovativer Lösungen zunehmend in allen Branchen eingesetzt, um Geschäftsprozesse effizienter und nutzen bringender zu gestalten, um Kunden einen größeren Mehrwert zu schaffen und um die Kommunikation und Interaktion zwischen

Niedersächsisches Förderprogramm: „Niedrigschwellige Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen und Handwerksunternehmen“. Das Land Niedersachsen fördert Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, mit deren Hilfe ein neues oder verbessertes Produkt, Produktionsverfahren oder eine entsprechende Dienstleistung entwickelt wird. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Betriebe (gem. KMU-Defintion der EU) mit Sitz in Niedersachsen. Der Zuschuss kann bis zu 35% der zuwendungsfähigen

An Existenzgründer, Start Ups & junge Unternehmen: Die IFB Innovationstarter GmbH bietet als Tochtergesellschaft der IFB (Hamburgischen Investitions- & Förderbank) interessante Programme. Wir begleiten Sie gerne bei Ihrer Antragstellung. 1. InnoStarter: Für Start Ups und Unternehmen nicht älter als 1 Jahr Bevorzugt sind digitale Innovationen Das Geschäftsmodell muss sich signifikant von Wettbewerbern abheben, erfolgsversprechend sein

Zukunft im Mittelstand

I. Kooperationsprojekte in Forschung & Entwicklung Bei FuE-Kooperationsprojekten muss eine Kooperationsvereinbarung mit mindestens folgendem Inhalt abgeschlossen werden: Angaben zu den Vertragspartnern Thema des Projekts, Beschreibung der Zielsetzung Darstellung der Forschungs- und Entwicklungsanteile der zu benennenden Kooperationspartner am Gesamtaufwand des Projektes Arbeitsplan aller beteiligten Partner (auch der nichtantragsberechtigten Partner) mit Arbeitspaketen, Personalaufwand in Personenmonaten und Terminen

Mehrwerte für jeden Versicherungsmakler

Viele Banken und Sparkassen sind heute zusätzlich im Versicherungsvertrieb organisiert, daher ist der Markt für Versicherungsmakler im Finanzdienstleistungssektor zunehmend umkämpfter. Parallel zu „normalen“ Banktätigkeiten werden dem Kunden passende Versicherungen angeboten (Gebäudeversicherung, Betriebsinhaltsversicherung, Betriebsunterbrechungsversicherung, etc.). Daher ist es immer wichtiger für freie Versicherungsmakler ihr Profil mit neuen Inhalten zu schärfen. Eine Kooperation mit FID kann dazu

Man spricht von staatlichen Beihilfen, wenn Unternehmen durch staatliche Mittel unterstützt werden und dadurch einen Vorteil gegenüber anderen Unternehmen am Markt haben. Diese Unterstützung ist jedoch Einschränkungen unterlegen, da jeglicher staatlicher Eingriff in die freie Marktwirtschaft den Wettbewerb verzerren kann. Diese Wettbewerbsverzerrungen können wiederum Verbraucher und Unternehmen in der EU schaden. Bei echtem Marktversagen kann

Die EU-Kommission hat eine neue Haushaltsplanung für den kommenden Fördermittel-Zeitraum 2021 bis 2027 vorgelegt. Alle Staats- und Regierungschefs der 27 Mitgliedstaaten haben die Agenda im März 2017 unterzeichnet. Der Entwurf für eine „Union, die schützt, stärkt und verteidigt“ beinhalte ein Budget von rund 1,28 Billionen Euro. Weiterlesen / Quelle: https://www.efre.nrw.de/news/news-detail/news/zukunft-der-kohaesionspolitik-eu-legt-vorschlag-vor/   Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de

In Berlin wurden jetzt  Studienergebnisse des RKW Kompetenzzentrums über Kooperationen zwischen dem Mittelstand und Start-ups vorgestellt. Durch die Studie kam heraus, das viele Chefetagen nur zögerlich auf Startups und Existenzgründer zugehen. Umgekehrt sind für Start-ups die vielen innovativen Mittelständler oftmals kaum am Markt auffällig. Das RKW Kompetenzzentrum in Eschborn hat ermittelt, das sich über 70% KMU sich eine Zusammenarbeit mit

Tags ,

In einem zunehmend internationalisierten und digital vernetztem Wirtschaftsgeschehen ist die Bedeutung von digitalen Standards –  eBusiness Standards –  immer wichtiger. Der durchgängige Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Unternehmen ist notwendig, um sich aktuellen wirtschaftlichen Anforderungen in der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern sowie hinsichtlich der Unternehmenskommunikation anzupassen. Nur so werden Unternehmen sich im nationalen und

Tags ,
OBEN