Dobrindt gibt Startschuss für Breitband-Förderung

/ / Kommunales

2,7 Milliarden für Breitband-Förderung

Bundesminister Dobrindt hat gute Nachrichten für den Breitbandausbau.

Ab sofort können Kommunen Anträge für den Breitband-Ausbau beantragen.

Durch das 2,7 Milliarden schwere Förderprogramm sollen vor allem unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mind. 50 MBit pro Sekunde erhalten.

Bis 2018 soll es keine sogenannten weißen Flecken mehr auf der Landkarte geben.

Das Förderprogramm ist mit anderen Förderungen kombinierbar und der Fördersatz beträgt in der Regel 50% der zuwendungsfähigen Kosten.

Zusätzlich werden die notwendigen Beratungsleistungen mit 50.000 EUR gefördert (hierbei handelt sich um einen 100%igen Zuschuss).

Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de