KfW-Hilfe bei der Finanzierung der Flüchtlingsunterkünfte

/ / Allgemeines

Flüchtlingsunterkünfte werden von KfW finanziert

Aufgrund des hohen Aufkommens von Flüchtlingen unterstützt die KfW die Kommunen bei der Finanzierung von Flüchtlingsunterkünften.

Ab sofort werden Städten und Gemeinden zinslose KfW-Darlehen zur Verfügung gestellt.

Wieviel wird gefördert?

  • Bis zu 2 Mio Euro Kreditbeträge: bis zu 100% förderfähige Investitionskosten
  • Über 2 Mio Euro Kreditbeträge: bis zu 50% der förderfähigen Investitionskosten
  • Höchstbetrag: bis zu 150 Mio Euro pro Antragsteller und Jahr
  • Abruf der Mittel bis zu 9 Monate nach Kreditzusage

Wie hoch sind die Kosten?

  • Zinssatz 0% p.a., Laufzeit 10 Jahre (Kreditlaufzeit bis 30 Jahre möglich)
  • Bis zu 10 Jahre Laufzeit bei 1-2 tilgungsfreien Jahren
  • Bis zu 20 Jahre Laufzeit bei 1-3 tilgungsfreien Jahren
  • Bis zu 30 Jahre Laufzeit bei 1-5 tilgungsfreien Jahren

Wer ist Antragsteller?

  • Kommunale Gebietskörperschaften
  • Rechtlich unselbständige Eigenbetriebe von kommunalen Gebietskörperschaften
  • Gemeindeverbände wie kommunale Zweckverbände

Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist möglich. Jedes Bundesland verfügt über weitere eigene Förderprogramme, bitte sprechen Sie uns an!

Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de