Neustart Niedersachsen Innovation

/ / Kommunales

Neben dem Förderprogramm „Neustart Niedersachen Investition“ ist auch das Förderprogramm „Neustart Niedersachsen Innovation“ Teil eines 410 Millionen Euro umfassenden Förderpakets, welches die Corona betroffene niedersächsische Wirtschaft unterstützen soll.

Das Förderprogramm ist für anwendungsnahe, niedrigschwellige Entwicklungsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft und der Automobilwirtschaft angelegt. Ziel ist es verbesserte oder neue Produkte, Produktionsverfahren, Dienstleistungen zu entwickeln.

So werden zum Beispiel Innovationsvorhaben, bei denen mithilfe von eigenen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ein neues oder verbessertes Produkt, Produktionsverfahren oder eine entsprechende Dienstleistung entwickelt oder weiterentwickelt wird, gefördert aber auch Personalausgaben, Fremdausgaben (z.B. externe Berater, Dienstleitungen etc.), anteilige Investitionsausgaben (z.B. Instrumente und Ausrüstung gemäß ihrer Nutzungsdauer im Vorhaben) und sonstige Sachausgaben (z.B. Ausgaben für Material, Reisekosten, Messen etc.).

Der nicht zurückzahlbare Zuschuss kann dabei bis zu 60% (Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft) bzw. 75% (Unternehmen der Automobilwirtschaft) der förderfähigen Ausgaben, maximal jedoch 800.000 Euro betragen.

Weitere Informationen finden Sie unter  https://www.nbank.de/Unternehmen/Innovation/Neustart-Niedersachsen-Innovation/index.jsp

Für weitere Fragen und zur Unterstützung bei der Antragstellung steht Ihnen das Team der Fördermittelinitiative Deutschland gerne zur Verfügung.

FID – Fördermittelinitiative Deutschland GmbH & Co. KG
Sophie-Scholl-Weg 14
21684 Stade
Telefon: 04141-787090-22
Telefax: 04141-787090-25
Email: service@fid-deutschland.de
Web: www.fid-deutschland.de
Twitter: FID_Deutschland

 

Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de