Mittwoch, 08 August 2018 / Veröffentlicht in Wirtschaftsförderung

An Existenzgründer, Start Ups & junge Unternehmen: Die IFB Innovationstarter GmbH bietet als Tochtergesellschaft der IFB (Hamburgischen Investitions- & Förderbank) interessante Programme. Wir begleiten Sie gerne bei Ihrer Antragstellung.

1. InnoStarter:

  • Für Start Ups und Unternehmen nicht älter als 1 Jahr
  • Bevorzugt sind digitale Innovationen
  • Das Geschäftsmodell muss sich signifikant von Wettbewerbern abheben, erfolgsversprechend sein und aufgrund der Neuartigkeit risikoreich sein
  • Die Höhe der Zuwendung beträgt pro Person pauschal 2.500 €/Monat bei Vollzeittätigkeit (nicht rückzahlbarer Zuschuss)
  • Der Zuschuss wird für einen Zeitraum von maximal 18 Monaten gewährt
  • Der Maximalbetrag pro Gründung beträgt 75.000 €

2. InnoRamp Up:

  • Für Unternehmen, die nicht länger als 2 Jahre am Markt sind
  • für technologisch innovative Unternehmen
  • Voraussetzungen:
    1. eines kleinen Unternehmens (weniger als 50 Mitarbeiter und Bilanzsumme ODER Umsatz von weniger als 10 Mio EUR)
    2. Das Unternehmen weist eine realistische Chance auf wirtschaftlichen Erfolg
    3. Es steht ein überzeugendes Team hinter dem Unternehmen
  • Es werden Zuschüssen von bis zu 150.000 €
  • Ausgabenerstattungsprogramm: Die förderfähigen Ausgaben, die bei der Umsetzung des Projektes entstehen, werden erstattet
  • Der Zuschuss kann in begründeten Ausnahmefällen bis zu 100 % betragen

3. Innovationsstarterfonds Hamburg

  • Es geht um eine Frühphaseninvestition: an junge Unternehmen, die maximal 5 Jahre alt sind
  • Beteiligung am Startup, damit wird Risikokapital zur Verfügung gestellt
  • Kapital wird an Kapitalgesellschaft (GmbH, AG, UG) bereitgestellt
  • Es sollte ein kleines Unternehmen sein (weniger als 50 Mitarbeiter und Jahresumsatz oder Bilanzsumme < 10 Mio. €)
  • Innovative Geschäftsidee

4. IFB Innovationsförderung
Die IFB (Förderbank des Stadtstaates Hamburg) bietet außerdem Innovationsförderungen für Unternehmen auch in Kooperationen mit Hochschulen und Forschungsinstituten an (ProfiStandard, ProfiUmwelt & Profi Plus)

Kontaktieren Sie uns zu den oben genannten Programmen. Wir erklären Ihnen gerne persönlich mehr dazu.

Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de