Donnerstag, 28 Juni 2018 / Veröffentlicht in Beratung, Vertriebsunterstützung

Viele Banken und Sparkassen sind heute zusätzlich im Versicherungsvertrieb organisiert, daher ist der Markt für Versicherungsmakler im Finanzdienstleistungssektor zunehmend umkämpfter. Parallel zu „normalen“ Banktätigkeiten werden dem Kunden passende Versicherungen angeboten (Gebäudeversicherung, Betriebsinhaltsversicherung, Betriebsunterbrechungsversicherung, etc.). Daher ist es immer wichtiger für freie Versicherungsmakler ihr Profil mit neuen Inhalten zu schärfen.

Eine Kooperation mit FID kann dazu beitragen nicht ausschließlich ERSTER Ansprechpartner für Versicherungen beim Gewerbekunden zu sein, sondern auch beim Einsatz von Fördermitteln, Investitionen und Finanzierungen. Die Mehrwerte für den Versicherungsmakler und seiner Gewerbekunden sind umfangreich. Der Makler kann bei der Vermittlung von Versicherungen den Hausbanken zuvor kommen, er erhält eine deutliche Kompetenzerweiterung durch Finanzierungslösungen mit Fördermitteln, er bekommt einen „Türöffner“ bei der Kundenansprache und hat nebenbei diverse Cross Selling Effekte. Der finanzielle Aspekt sollte aber auch nicht außer acht gelassen werden: Der Makler erhält eine hohe Vergütung für jede Kundenvermittlung an FID und anteilige Honorare für jede weiterführende Beratung des Gewerbekunden durch FID.

Also eine Win-Win-Situation für Makler und Gewerbekunde! Die Fördermittelinitiative Deutschland (FID) steht als Kooperationspartner für neue Vertriebsansätze in der Neu- und Bestandskundenakquise gern zur Seite.

 

Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de

Mittwoch, 15 Oktober 2014 / Veröffentlicht in Beratung, Vertriebsunterstützung

Fördermittelberatung als Vertriebsansatz der Finanzberatung

Ganzheitliche Beratung ist ein wichtiges Thema in der Finanzmarktregulierung der letzten Monate und Jahre geworden. Sie ist zudem eine von vielen Forderungen im Rahmen der Marktregulierung im Finanzsektor. Neu ist die ganzheitliche Beratung hingegen nicht, da nicht wenige Finanzprofis ihre berufliche Tätigkeit bereits seit Jahren auf dieser Basis ausgerichtet haben.

Die Umsetzung ist meistens Sache jedes einzelnen Finanzvermittlers und -beraters. Aber auch Maklerpools, Maklerverbände sowie Versicherungsunternehmen machen sich zunehmend Gedanken, wie die jeweiligen Vertriebsziele außer durch neue bzw. zusätzliche Finanzprodukte optimiert werden können. Neukundengewinnung und die Erhaltung des Kundenstammes im Bestandsgeschäft stehen jedes Jahr erneut ganz oben auf den Agenden der Finanzdienstleistungsunternehmen.

Nur Wenigen ist bisher vermutlich die Kooperation mit Anbietern von Fördermittelberatungen und dem Einsatz des damit verbundenen speziellen Knowhows in den Reihen der Vertriebsmannschaften in den Sinn gekommen.

Zu schwieriges Thema für den Vertrieb? Zu zeitintensive bürokratische Antragswege? Zu unsichere und schlecht kalkulierbare Erfolgsquoten? Für den einzelnen Finanzprofi, der Alles selbst in der Hand behalten will, sicherlich zutreffend.

Allen anderen Akteuren am Finanzmarkt steht die Fördermittelinitiative Deutschland (FID) mit Ihrer intuitiven und einfach zu bedienenden Software, der FID SMARTANALYSE sowie zahlreichen Dienstleistungen rund um das Thema Fördermittel , als möglicher Kooperationspartner für neue Vertriebsansätze in der Neu- und Bestandskundenakquise gerne zur Seite.

 

Foto: Copyright Rainer Sturm / pixelio.de